Unsere Zucht

Es war Liebe auf den ersten Blick, als ich auf einer Südamerikareise zum ersten Mal diese einfühlsamen, liebevollen Tiere mit ihren markanten Knopfaugen sah. Seit diesem Augenblick habe ich mich mit dem "Alpaka-Virus" infiziert und mittlerweile eine kleine, aber feine Herde aufgebaut.

 

Angefangen hat alles mit dem Kauf eines 300 Jahre alten Bauernhauses in Ehenbichl bei Reutte. Im Jahr 1996 zogen die ersten drei Junghengste aus der Wilhelma, dem zoologisch-botanischen Garten in Stuttgart, bei uns ein und wurden von uns als Begleittiere für Wanderungen ausgebildet.

Ein Jahr später wurde unsere Herde mit den ersten Stuten aus Deutschland, Frankreich und Nordamerika erweitert. Im Jahr 2001 begann ich dann die Ausbildung zur Lama- und Alpakazuchtrichterin. Weiters habe ich 2007 mit dem Import von Alpakas aus Chile begonnen. Die Tiere wurden von mir persönlich im Altiplano, einer Hochebene in den Anden, ausgesucht und anschließend kamen diese per Flugzeug nach Europa.

 

Durch den engen Kontakt mit der Herde sind all unsere Tiere leinenführig und den Umgang mit Menschen und Hunden gewöhnt. Ganz nach dem Motto "klein, aber fein" sind farbige Tiere mit einem korrekten Körperbau mein vorrangiges Zuchtziel.

 

Sind Sie ebenso vom "Alpaka-Virus" infiziert?

Dann melden Sie sich doch bei mir, ich berate Sie gerne ausführlich und unverbindlich.